Thu, Oct 28 | Berlin

Sexismus und sexuelle Freiheit in der Musikindustrie

Registration is Closed
Sexismus und sexuelle Freiheit in der Musikindustrie

Time & Location

Oct 28, 5:00 PM – 6:30 PM
Berlin, Aufgang 5, UG, Pfuelstraße 5, 10997 Berlin, Germany

About the Event

Wir laden euch ganz herzlich zum Paneltalk mit dem Thema 𝕊𝕖𝕩𝕚𝕤𝕞𝕦𝕤 𝕦𝕟𝕕 𝕤𝕖𝕩𝕦𝕖𝕝𝕝𝕖 𝔽𝕣𝕖𝕚𝕙𝕖𝕚𝕥 𝕚𝕟 𝕕𝕖𝕣 𝕄𝕦𝕤𝕚𝕜𝕚𝕟𝕕𝕦𝕤𝕥𝕣𝕚𝕖 ein, der am 28. Oktober 2021 um 17 Uhr in den Riverside Studios stattfinden wird. Die Teilnahme ist kostenlos und jede:r ist willkommen! Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt.

Bitte beachtet, dass es sich um eine 2-G Veranstaltung handelt und wir das am Einlass überprüfen müssen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir Personen den Einlass verwehren, die sich nicht daran halten. Sobald wir die Anzahl der 50 Gäst:innen erreicht haben, wird ebenfalls kein weiterer Einlass gewährt. Bitte achtet darauf und kommt pünktlich. Leider können wir keine Barrierefreiheit gewährleisten, werden euch aber auf dem Laufenden halten, ob es noch einen weiteren Zugang mit Aufzug geben wird.

-  Wir freuen uns sehr auf diese vier/fünf Speaker:innen aus der Medien- und Musikwelt, die sich mit unserer Moderatorin Mia Heresch (music is her passion society e.V.) austauschen werden:

 Kristin Jones (Birgit Jones) Nadine Primo (Kolumne “bi happy”, Podcast “INTIM“) Johannes Thielmann (Musiker, Produzent) Dena Zarrin (MADANII)

-  Wir sprechen über die oft fluiden Grenzen zwischen Sexismus und sexueller Freiheit in der Musik, die auf unterschiedlichste Art und Weise von den Künstler:innen dieser Welt ausgelebt und definiert werden. Wir betrachten die unterschiedliche Geschlechter-bezogene Wahrnehmung auf das Thema und finden heraus wo genau die Differenz in der öffentlichen Betrachtung liegt.

-  Ebenso sprechen wir über den großen Musik Mythos der Groupies, der in der sexuellen Revolution der 70er Jahre seinen Ursprung findet und heute wesentlich differenzierter betrachtet werden sollte als damals. Auch hier machen wir die oft feinen Grenzen zwischen Sexismus und sexuellem Empowerment zum Thema.

-  Darüber hinaus geht es um die künstlerische Freiheit und die Grenzen der Kunstfreiheit im Bezug auf Sexismus in der Musik und welche Rolle dabei die Geschlechteridentität der Kunstschaffenden spielt. Genauso werfen wir auch einen Blick hinter die Kulissen und finden heraus auf welche Machtgefälle und besonders typischen Konstellationen wir im Musikbusiness treffen.

- Im Anschluss an das Panel freuen wir uns auf ein kleines Get-Together mit kühlen Getränken, bei dem wir unsere Gedanken und Ideen gemeinsam weiter ausbauen können.

Zeitlicher Ablauf:

16:30 Uhr: Einlass

17:00 Uhr: Start Panel + Q&A

18:30 Uhr: Start Networking

19:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Diese Veranstaltung wird umgesetzt von musicBwomen* und music is her passion society e.V.

musicBwomen* wird gefördert durch die Musicboard Berlin GmbH.

Photo by John Matychuk on Unsplash

Share This Event